Majestätisch thront das Schloss über dem Städtchen Laupen.
Die prachtvolle Burganlage gilt als Wahrzeichen der Region und ist ein Baudenkmal von nationaler Bedeutung.

Wer nach Laupen kommt, erblickt schon von weitem das Schloss. Unübersehbar sitzt es auf einem Sandsteinsporn über dem Städtchen. Bereits 1324 hatte Bern hier seinen ersten «Amtsbezirk» errichtet. Seit nun bald 700 Jahren ist das Schloss Sitz der bernischen Bezirksverwaltung.
Im Laufe der Zeit wurde Schloss Laupen mehrmals von feindlichen Truppen belagert und angegriffen. In der Folge wurde die Burganlage immer wieder verstärkt. Augenfällig ist die bis in unsere Zeit hervorragend erhaltene Ringmauer. Sie ist bis zu 3 m dick. Prunkstück der Burganlage ist der mittelalterliche Saalbau (Palas). Darin befindet sich einer der besterhaltenen Burgsäle der Schweiz.

Die Schlossanlage ist während des ganzen Jahres öffentlich zugänglich.

Ein Teil der Schlossräumlichkeiten kann wie folgt besichtigt werden: Von April bis November jeweils am ersten Sonntag des Monats von 13.30 bis 16.30 h. Schlossführungen

Möchten Sie einmal die Rolle eines Schlossherrn oder eines Burgfräuleins übernehmen? Suchen Sie eine stimmungsvolle Umgebung für ein Bankett, einen Firmenausflug oder eine Hochzeit? Wer einen Anlass in besonderem Rahmen durchführen möchte, kann im Schloss Laupen den Rittersaal oder den Schlosskeller mieten. Nähere Informationen sowie das Benützungsreglement und die Gebührenordnung finden Sie unter den nachfolgenden Links.

Homepage Stiftung Schloss Laupen

Homepage Verein Schloss Laupen

Informationen über die Blidenknechte

Auf der folgenden Seite finden Sie nähere Informationen über die Geschichte von Schloss Laupen und über seine kunsthistorische Bedeutung. >> mehr